WSV-Ottensheim - Artikel nach Datum gefiltert: Juli 2016
Sonntag, 31 Juli 2016 21:57

News aus Poznan, Polen: 2. Tag

Die jungen Wilden zeigten mit guten Ergebnissen beim Coupe de la Jeunesse auf! Anton Sigl, Peter Pfahnl(beide Wiking Linz), Lorenz Lindorfer und Felix Ratzenböck (WSV Ottensheim) ruderten gestern im A -Finale auf den 5. Platz, den sie heute mit einem 4. Rang toppen konnten!
 Sie kämpften mit den Schweizern bis zum Schluss um das Edelmetall und mussten sich leider um 1,3 Sekunden den Eidgenossen geschlagen geben!
 Wir gratulieren den vier Burschen und ihrem Trainer Luki Fürst!

Publiziert in Rudern Rennsport
Samstag, 30 Juli 2016 21:49

News aus Poznan, Polen:

Unsere Jüngsten meisterten soeben ihren ersten Vorlauf bei einem internationale Großereignis, dem Coupe de la Jeunesse souverän und qualifizierten sich fürs große Finale!
Wir gratulieren Felix, Lorenz, Peter, Anton und Trainer Luki Fürst und im Finale um 13.15 erreichten sie den 5. Platz — mit Luki Fürst, Felix Ratzenböck, Anton Sigl und Peter Pfahnl.

Publiziert in Rudern Rennsport

Im Juli fanden die European University Games in Zagreb statt.

Bei diesem größten Multisportevent in Europa 2016, haben 84 Universitäten aus 23 Nationen für die Ruderregatta gemeldet.

Von der Universität Linz mit dabei waren im Damen Einer Lisa Farthofer (13 Boote gemeldet) und im Herren Einer Clemens Obrecht (18 Boote gemeldet).

Lisa holte sich im Frauen Einer die Goldmedaille, Clemens erreichte im Männer Einer den achten Platz.

Herzlichen Glückwunsch!

Publiziert in Rudern Rennsport
Mittwoch, 27 Juli 2016 15:02

Jugendsommertage

Der erste Ruder-Kurs der Jugendsommertage der Marktgemeinde Ottensheim wurde absolviert!
Die Kinder hatten sichtlich Spaß & trotz Regenwetter wurde zum Abschluss gemeinsam gegrillt!
Nächster Kurs 26./27 Juli-Anmeldungen noch möglich!

Ferienaktion 2016

Publiziert in Rudern

Mit einem 10. Platz reist der Ottensheimer Vierer von der EM in Litauen nach Hause!
Aufgrund gesundheitlicher Probleme von Jakob Stadler musste der Vierer mit Ersatzmann Lorenz Lindorfer an den Start gehen! Die vier Sportler konnten viel Erfahrung sammeln und absolvierten gute Rennen, die uns gespannt auf die WM blicken lassen!
Nach ein paar Tagen Erholung geht es für die Jungs weiter mit der Vorbereitung! Ende August reist der Vierer und ihre Trainer Roland Mair und Theresa Stöbich nach Rotterdam zur Junioren WM! — mit Matthias Lindorfer, Theresa Stö, Patrick Laggner und Roland Mair – hier Trakai.

Publiziert in Rudern Rennsport
Samstag, 09 Juli 2016 21:33

Traunseeregatta

Am 9.7. fand die traditionelle Traunseeregatta, veranstaltet vom Gmundner Ruderverein, statt. Bei der Ankunft präsentierte sich der Traunsee von seiner gewohnten Seite: dunkle Regenwolken im Hintergrund und Schaumkronen am Wasser. Nachdem alle Rennen um 90 Minuten verschoben wurden, war der Wind aber doch noch gnädig zu uns und die Regatta konnte bei mäßigem Wellengang abgehalten werden.

Nichts desto trotz war die erste Seenregatta für unsere Jüngsten eine große Herausforderung und mit tollem Einsatz absolvierten die Schülerinnen ihre Rennen.
Knapp her ging es im Schülerdoppelvierer: Nachdem sich Seewalchen einen knappen Vorsprung vor den Ottensheimern errudern konnte, gab es Unstimmigkeiten, wem welcher Platz gehöre und so ruderten gleich zwei Boote in die Bahn von unserem 4x. Nach einem kurzen, ungewollten Zwischenstopp packte sie aber nochmals der Ehrgeiz und sie wurden Zweiter.

Gleich zwei erste Plätze räumten die Schüler David Suckert und Stephan Berger im 1x ab, Leon Lindorfer wurde Zweiter. Bei den Junioren B konnte wieder einmal Florian Hanner seine Leistung im Einer zeigen und führte das Feld ohne Probleme an.
Felix Lackner zeigte im Einer auf und holte sich den ersten Platz im Jnioren A 1x. Weiters belegte der Doppelzweier bestehend aus Felix Ratzenböck und Anton Sigl vom RV Wiking Linz den ersten Rang. Der WSV Doppelvierer mit Felix Ratzenböck, Felix Lackner, Dmitrii Efremov und David Kellerer lieferte ebenfalls ein sauberes Rennen ab und konnte gewinnen.

Die Mädels konnten ebenfalls ihre Stärke zeigen, so wurden Karin Brandner und Luise Schramböck erste im Dopplelzweier der B Juniorinnen, Luise konnte außerdem den Einer für sich entscheiden. Auch der Doppelvierer mit Lena Neubauer, Hannah Grössmann, Karin Brandner und Luise Schramböck holte sich eine Goldene! Nela Hudackova, Luise Schramböck, Karin Brandner und die Schülerinnen- Trainerin Sarah Hänsel  gingen im Juniorinnen A Doppelvierer an den Start und schafften es ebenfalls den ersten Platz zu erreichen. Nela entschied zudem auch noch den Juniorinnen A Einer für sich!

Mit diesen beeindruckenden Ergebnissen konnte der WSV Ottensheim wieder einmal die Jugendwertung mit deutlichem Vorsprug für sich entscheiden! Gratulation an die siegreichen Sportler sowie deren Trainer!

Ein besonderer Dank gilt natürlich wieder allen Eltern welche sich bereit erklärt haben, die junge Mannschaft mit ihren Autos nach Gmunden zu fahren sowie Kurt Bodenwinkler für den Bootstransport!

Publiziert in Rudern Rennsport
Freitag, 08 Juli 2016 21:20

Royal Henley Regatta 1993

David und Clemens waren wie berichtet in Henley - aber sie sind nicht die Ersten, die dort für den WSV Ottensheim gestartet sind.
Meinhard Hausleitner, ehemaliger Studentenweltmeister und mehrfacher Weltmeisterschaftssiebenter im LGW Einer ruderte dort schon 1993 und kam mit seinem Partner bis ins Semifinale.
Verspätete Glückwünsche und Grüße nach Amerika :-))))

Publiziert in Rudern Rennsport
Freitag, 08 Juli 2016 08:43

Ruderlagertreffen am 2.Juli

Rosi und Gert Kerschner veranstalteten beim Bootshaus ein Ruderlagertreffen. Der Startschuss fiel in der Exlau 1977. Kaum zu glauben, dass damals Gerhard Hemmelmair mit uns Schülern (die Schreiberin war dabei ) die Boote hinaufgerudert hat. So sind wir zäh und ausdauernd geworden. Unzählige Kinder haben am Ruderlager das Rudern probiert und einige davon wollten es am Samstag genau wissen: sie legten mit dem Doppelachter ab. Mit Martin und Thomas als Bootsmänner trotzten Lisi, Greti, Barbara u.a. dem Wind und bemerkten dabei, dass Rudern wie Radfahren ist – man verlernt es nicht.
Gerhard zeigte uns (im Original –WSV – Leibchen) Dias von den 1970iger Jahren und Rosi und Gert hatten Filme aus den 1980iger Jahren dabei. Es wurde ein gemütlicher Abend, bei dem so manchem bewusst wurde, wie schnell die Zeit verging........
Bericht: Helga Krenn

zur Bildergalerie

  • Ruderlagertreffen_2016
  • Autor: Keine Angabe
  • Zugriffe: 391
  • Downloads: 0
  • Ruderlagertreffen_2016
  • Autor: Keine Angabe
  • Zugriffe: 376
  • Downloads: 0
  • Ruderlagertreffen_2016
  • Autor: Keine Angabe
  • Zugriffe: 372
  • Downloads: 0
  • Ruderlagertreffen_2016
  • Autor: Keine Angabe
  • Zugriffe: 332
  • Downloads: 0

 

Publiziert in Rudern Breitensport

Diese Woche hat der ÖRV die Nominierungen für Internationale Meisterschaften bekannt gegeben. Erfreulich ist, dass 11 Sportler des WSV OTT mit dabei sind. Somit wird die erfolgreiche Renntradition der letzten Jahre weitergeführt.
Der Coupe de la Jeunesse findet heuer am 30./31.7. in Posen (POL) statt. Qualifiziert haben sich Felix Ratzenböck und Lorenz Lindorfer gemeinsam mit ihren Wiking Kollegen Peter Pfahnl und Anton Sigl im JUN 4-. Betreut werden sie von Lukas Fürst (WLI).
Die Junioren WM, die U 23 WM und die Non – Olympic – Weltmeisterschaften werden gemeinsam in Rotterdam (NED) vom 21. – 28.8. ausgetragen. Folgende WSV - Sportler sind mit dabei:

JUN 4x    Mathias Lindorfer, Max Rachbauer, Jakob Stadler, Patrick Laggner mit Trainerin Theresa Stöbich

Diese 4 Burschen treten am kommenden Wochenende bei den Junioren Europameisterschaften in Trakai (LTU) an.

U 23 LM 4-   Julian Schöberl und Rainer Kepplinger rudern in Rgm. mit den Wikingern Lukas Sinzinger und Johannes Hofmayr
U 23 LM 2-   Johannes Grantl und Xaver Meusburger (WLI)
U 23 M 4+   Marco Sendlhofer in Rgm. mit Bruno Bachmair, Nikolaus Beer, Nicholas Schilcher und Stm. Leon Miksits (alle LIA)
U 23 M1x   David Neubauer mit Trainer Roland Mair

Wir gratulieren recht herzlich und halten euch die Daumen!!!

Publiziert in Rudern Rennsport
Sonntag, 03 Juli 2016 18:42

David und Clemens rudern in Henley

David Neubauer und Clemens Obrecht starteten diese Woche erstmals bei der Royal Henley Regatta in England.
Bei dieser „head to head - challenge“ kommen Ruderer aus der ganzen Welt, um sich in einem k.o.-System für das Finale zu qualifizieren.
Gesäumt von tausenden ZuschauerInnen werden 1 Meile 550 Yards gerudert, das sind genau 2.112 m.
Für David und Clemens war im Achtelfinale Schluss, doch das Erlebnis dort auf der These dabei zu sein und angefeuert zu werden, ist für beide sicherlich unvergesslich!

Publiziert in Rudern Rennsport