Dienstag, 27 Juni 2017 18:36

Wien Regatta

geschrieben von

Am Wochenende von 23-25. Juni fand die internationale Wien Regatta statt. Bei heißen Temperaturen und für Wien guten Windverhältnissen (Samstag leichter Gegenwind, Sonntag fast Windstille) kämpfte unser fast 30 Mann starkes Nachwuchsteam um die Siegerplätze mit.

Bei den Schülern zeigten Leon Lindorfer und Simon Till im Doppelzweier mit einem dritten Platz auf, Leon wurde zudem im Einer vierter. Die Schülerinnen Elena Rachbauer und Iris Mühringer sicherten sich im 2x ebenfalls die Bronzene, in einem beherzten Einer Rennen belegte Iris den dritten Platz, dicht gefolgt von Elena auf Platz vier.

Äußerst spannend gestaltete sich das Rennen im Junioren B Einer, wo 4 Boote innerhalb von 0,12 Sekunden über die Ziellinie fuhren. Mit dabei Florian Hanner, welcher sich leider mit dem vierten Rang zufrieden geben musste, aber einen starken Endspurt absolvierte. Im B Finale dieses Rennens ruderte Felix Obermayr auf den zweiten und Stephan Berger auf den dritten Platz. Im Vierer konnten David Suckert, Samuel Mahringer, Felix Obermayr und Matthäus Mautner Markhof ihre Leistung leider nicht ganz abrufen und belegten den vierten Rang, im Achter wurden die Jungs von drei Gmundner Ruderern unterstützt und konnten an beiden Renntagen dritter werden.

Bei den Juniorinnen A musste krankheitsbedingt abgemeldet werden, womit Theresa Hübinger als einzige Ottensheimerin an den Start ging und den sechsten Platz im Einer belegte.
Dmitrii Efremov und Felix Lackner zeigten im Junioren A Doppelzweier ihren Ehrgeiz und erruderten die Silberne während sie den führenden aus Wien nochmals Stress machten, im Einer setzte sich Felix als Dritter durch.

Auch bei den ausgetragenen Relationsrennen wurden erfreuliche Ergebnisse geliefert. So darf Karin Brandner im 4- gemeinsam mit ihren Kolleginnen Rosa Hultsch, Katja Brabec und Martina Gumpenberger auf eine Nominierung zum Coup de la Jeunesse hoffen.
Patrick Laggner versuchten sich im 4+ anstatt wie gewohnt im 4- und lieferte mit seinen Wiener Kollegen ansprechende Leistungen. Der 4x mit David Neubauer und Max Rachbauer kommt immer besser in Fahrt und auch Lorenz Lindorfer zeigte gemeinsam mit Anton Siegel sehr strake Relationen.

Gelesen 205 mal