Lena Wallner

Montag, 01 Oktober 2018 16:16

OÖ Landesmeisterschaft

Danke Karin Brandner für den Bericht!

Bei angenehmen 20°C fand die letzte Regatta der Saison statt: Der WSV konnte sich als guten Abschluss noch über insgesamt 9 Landesmeister, 8 zweite und 3 dritte Plätze freuen. Zudem gewannen wir die Wertung der allgemeinen Klasse.

Die Schülerinnen konnten im Einer ihre ersten Regattaerfahrungen sammeln und fuhren im Finale B ambitionierte Rennen und belegten dort die Plätze 1 bis 3 (Ginterseder Carmen, Berger Theresa, Rammerstorfer Katharina). Die drei konnten gemeinsam mit Elena Rachbauer und Steuerfrau Viktoria Markgraf die Silber Medaille im gesteuerten Doppelvierer errudern, ein zweiter Vierer (Szabo Henriett, Schuhmacher Helena, Meiser Sabine, Schwabegger Lena Stf. Mona Stangl) erreichte das Ziel als Vierter. Im Doppelzweier durften sich Rachbauer/Berger nochmals über Silber freuen und Ginterseder/ Rammerstorfer fuhren in ihrem ersten Zweier Rennen auf Rang fünf in Ziel.

Bei den Schülern wurde, wie bereits bei den Mädels, im 4x+ (Marschner Tobias, Müller Lukas, Altmülle Flip, Schöppl Moritz, Stf. Markgraf Viktoria) der tolle 4. Platz belegt. Moritz ging auch im Einer an den Start und wurde Sechster.

Nach einem Vorlaufsieg im Juniorinnen B Einer konnte Iris im Finale A den fünften Platz ins Ziel fahren. Im Finale B gewann Hannah Keplinger (4. Im VL) und Valentina Blechinger (5. Im VL) wurde dritte. Die drei konnten mit Elena Rachbauer im 4x den zweiten Rang belegen.  Keplinger/Mühringer durften sich im 2x erneut über Silber freuen.

Die Junioren B Stefan Berger und David Suckert taten es den Mädels gleich und wurden ebenfalls Zweiter, nur 4/10 trennten sie von den Erstplatzierten. David wurde im 1x nochmals mit Silber belohnt, Stefan fand sich leider auf dem undankbaren vierten Platz wieder. Samuel Fraiss konnte das B Finale gewinnen.

Bei den Juniorinnen A durften wir uns über zwei Landesmeistertitel freuen. Karin Brandner konnte den Einer gewinnen und gemeinsam mit Luise Schramböck (5. Im 1x) den Doppelzweier mit reichlich Vorsprung ins Ziel fahren.

Matthäus Mautner Markhof durfte sich im Junioren A Einer über Bronze freuen.

Die Männerrennen wurden von den WSV’lern dominiert indem alle Titel von unseren Athleten errungen werden konnten.

Der Sieg im Einer ging an David Neubauer, 5. wurde Christian Affenzeller und 6. Dmitrii Efremov. Im 2x konnten wir einen Doppelsieg feiern durch Jakob Stadler/ Patrick Laggner und Lorenz Lindorfer/Matthias Lindorfer. Laggner/Neubauer/Stadler/M. Lindorfer durften sich über Gold im 4x freuen, der dritte Platz ging an Martin Wolf/Affenzeller/Johannes Grantl/Efremov. Der Zweier ohne wurde von M.Lindorfer/ Laggner gewonnen, Grantl/Affenzeller belegten Rang 3. Im Achter (Laggner/Neubauer/St. Berger/ Suckert/Wolf/Lorenz Lindorfer/M. Lindorfer/Stm. Manuel Rechberger) durften wir uns ebenfalls über den Sieg freuen.

Bei den Frauen konnten Alexandra Starke/Hannah Größmann/Lena Neubauer/Teresa Hübinger im Frauen Vierer Ohne den dritten Platz belegen. Im Einer konnte sich Karin Brandner ebenfalls über Bronze freuen. Gemeinsam mit Lisa Farthofer konnten sie den Doppelzweier souverän gewinnen.

Nach einem sehr erfolgreichen Ruderjahr haben sich unsere Sportler eine (kleine aber feine) Pause verdient um wieder Kraft für die nächste Saison zu tanken. Nach der Saison ist vor der Saison, wie’s bekanntlich heißt.

Dienstag, 25 September 2018 11:55

Staatsmeisterschaften in Villach

Danke Karin Brandner für diesen sehr ausführlichen Bericht!

Am Wochenende gingen im kärntnerischen Villach die Österreichischen Meisterschaften auf dem Ossiacher See über die Bühne.

Der Wassersportverein Ottensheim konnte sich 4 Gold, 4 Silber und 6 Bronze Medaillen sichern.

Freitag

Am Freitag bestritten Patrick Laggner und Lorenz Lindorfer im Männer Zweier Ohne (2-) ihren Lauf. Sie fuhren ein starkes Rennen, wenn doch es auf den letzten Metern nicht ganz reichte und sie sich mit Silber begnügen mussten.

Samstag

Das Wetter sorgte bereits am Samstag in der Früh für Unruhe, weshalb der Regattatag mit einer 3-stündigen Verzögerung, erst um 11:00 Uhr begann. Den Start, aus Ottensheimer Sicht, machten Elena Rachbauer und Theresa Berger im Vorlauf des Schülerinnen Einers. Die beiden schlugen sich tapfer im Kampf mit den Wellen und Elena konnte sich mit einem dritten Platz über den Einzug ins A-Finale freuen, wo sie den tollen 5. Platz erzielte. Theresa zeigte in ihrem ersten Einer Rennen, dass sie sich nicht von den Wellen geschlagen gibt, im Finale B fuhr sie abermals brav durch den rauen Ossiacher See und fuhr auf dem sechsten Platz ins Ziel.

Hannah Keplinger und Iris Mühringer konnten sich mit den schwierigen Bedingungen nicht anfreunden und überquerten im Vorlauf des JWB2x als letzte die Ziellinie. Im Finale lief es etwas besser und sie konnten den 3.Platz im B-Finale für sich verbuchen.

Im schweren Männer Einer zeigte Rainer Kepplinger, dass er auch mit den Schwergewichten leicht mitfahren kann, beziehungsweise ihnen sogar davonfährt, mit 11 Sekunden Vorsprung holte er sich den Staatsmeistertitel in souveräner Manier. Gemeinsam mit Dmitrii Efremov, Lorenz Lindorfer und Matthias Lindorfer holte er sich den zweiten Titel im Leichten Männer Doppelvierer.

Jakob Stadler und David Neubauer gewannen den Vorlauf des M2x. Das Finale verschob sich allerdings aufgrund des starken Wellengangs auf Sonntag.

Von den geplanten Samstagsrennen wurden lediglich die der Großbooten (4x, 4-, 8+) auf einer verkürzten Strecke von 1000 Metern gefahren.

Der JM4- (Samuel Fraiss, Stefan Berger, David Suckert, Leon Lindorfer) fuhr auf dieser verkürzten Strecke ein starkes Rennen, wobei sie sich auf dem undankbaren 4. Platz wiederfanden, lediglich 4/10 von Bronze und 1 ½ Sekunden von Gold entfernt.

Im M8+ (Lorenz Lindorfer, Matthias Lindorfer, Jakob Stadler, David Neubauer, Clemens Obrecht, Max Rachbauer, Patrick Laggner, Rainer Kepplinger, Steuermann Manuel Rechberger) konnte der Vorjahrestitel erfolgreich verteidigt werden.

Für eine Überraschung sorgten die Mädels im JWB4x (Valentina Blechinger, Elena Rachbauer, Iris Mühringer, Hannah Keplinger), die sie sich den sehr starken dritten Platz, nur 3/10 hinter den Zweitplatzierten, holten.

 

Sonntag

Aufgrund der unklaren Wetterprognose wurden alle Vorläufe als Einzelzeitfahren ausgetragen, um im Falle des Falles auf eine Rangliste zur Feststellung der Platzierungen zurückgreifen zu können.

Im JWA1x ruderte Karin Brandner die zweitschnellste Zeit und Luise Schramböck konnte sich über einen sehr guten sechsten Rang freuen. Im Finale machte es Karin nochmal spannend, bei dem Kampf um den zweiten Platz verriss sie auf den letzten 100 Meter ihr Ruder, kam komplett zu stehen, dank des großen Abstandes auf das restliche Feld konnte sie sich noch den dritten Platz mit 11 Sekunden Vorsprung sichern. Luise kam als sechste ins Ziel.

Im JWA Doppelzweier zeigten diese beiden Mädels mit einem tollen zweiten Platz auf.

Das Finale des M2x (Stadler, Neubauer) beendeten die WSV’ler auf dem fünften Rang.

Lorenz und Matthias Lindorfer holten sich im LgwM2- die Bronze Medaille. Mit Rainer Kepplinger und Felix Ratzenböck konnten sie im LgwM4- ebenfalls Bronze gewinnen.

Der SchW2x (Theresa Berger, Elena Rachbauer) konnten nach einem tollen Ergebnis im Einzelzeitfahren (zweitschnellste Zeit) das Finale an fünfter Stelle beenden.

Die Junniorinnen B belegten im Einzelzeitfahren die Ränge 7 (Mühringer), 14 (Keplinger) und 20 (Blechinger). In den Finali konnten sie den zweiten Platz im D-Finale, den Sieg des C-Finalis und einen dritten Platz im Finale B belegen. Gemeinsam mit Karin und Luise gingen Hannah und Iris im JWA4x an den Start wo sie als Vierte die Ziellinie querten.

Die Burschen im JMB2x (St. Berger, Suckert) konnten sowohl im Einzelzeitfahren als auch im Finale mit einem zweiten Platz überzeugen. Im JMB4x (gemeinsam mit Samuel Fraiss und Leon Lindorfer) holten sie sich die Bronzene.

Samuel Mahringer belegte im leichten A1x den siebten Platz im Einzelzeitfahren und im Finale den zweiten des B-Finales.

Der leichte 2x (M. Lindorfer, Kepplinger) belegte Rang 3.

Rainer Kepplinger und Dmitrii Efremov starteten im Einzelzeitfahren des LgwM1x Rainer fuhr die schnellste Zeit und Dmitrii belegte Rang 8. Im Finale B querte er als Zweiter das Ziel. Im A Finale war der U23 Vize Europameister Topfavorit, aber dass selbst einem so erfahrenen (und erfolgreichen) Ruderer acht Rennen innerhalb zweier Tage zu viel werden können ist natürlich auch kein Wunder. Somit beendete Rainer diesen Bewerb an sechster Stelle. Er fährt aber dennoch mit 3 Titeln und 2 Bronze Medaillen als erfolgreicher Sportler des WSV nachhause.

Im M4x (Laggner, Stadler, Neubauer, M. Rachbauer) konnte der Vizestaatsmeister geholt werden. In der Riemenversion (Laggner, Obrecht, M. Lindorfer, M. Rachbauer) durften wir uns sogar über den Sieg freuen.

Auch wenn das Wetter samstags nicht mitspielte und die Rennplanung etwas ins Wanken geriet, können wir auf eine erfolgreich Österreichische Meisterschaft zurückblicken und uns gespannt auf die letzte Regatta des Jahres  am kommenden Samstag, die Landesmeisterschaften in Ottensheim, freuen.

Von 22.-24. Juni 2018 ging der Ruder- Weltcup beim neuen Leistungszentrum über die Bühne und war somit die Feuerprobe für die WM nächstes Jahr- für die Organsiation und die heimische Ruder Elite.

Vom WSV waren ganze sieben Sportler bei diesem Großevent mit am Start, nämlich Rainer Kepplinger im leichten Männer Einer, Patrick Laggner mit seinem Partner Mattijs Holler im Männer Zweier ohne, Julian Schöberl mit Bernhard Sieber im leichten Männer Doppelzweier und der Männer 4x mit den drei Ottensheimern Max Rachbauer, Jakob Stadler, David Neubauer und ihrem Kollegen Benedikt Neppl. Auch wenn es keines der Boote bis ins A Finale schaffte, können die jungen Crews stolz auf ihre Leistung sein und sich nun mit voller Konzentration auf das weitere Training stürzen, um aus den gesammelten Erfahrungen noch schneller zu werden.

Herzliche Gratulation dem Österreich- Ass Magdalena Lobnig, welche wieder einmal ihre Stärke bewies und einen zweiten Platz hinter der amtierenden Weltmeisterin aus der Schweiz erruderte!

Das heimische Publikum wurde beim Bootshaus 250m vorm Ziel bestens mit Gegrilltem, Salaten und Kuchen versorgt und feuerte unsere Athleten an. Hoffentlich sieht man nächstes Jahr bei der Heim WM mehr der (ehemals) aktiven Spotler, Angehörigen, Freunde und Interessierten!Sieg 2

Mittwoch, 18 April 2018 18:31

Croatia Open Zagreb

Vergangenes Wochenende fand in Zagreb die Croatia Open statt und somit ist die Regattasaison 2018 offiziell eröffnet. Mit dabei bei dieser wichtigen Frühjahrsregatta waren auch Sportler des WSV, welche sich im großen internationalen Starterfeld gut beweisen konnten.

Patrick Laggner startete im 2- mit seinem Partner Mattijs Holler aus Wien und konnte bei den Senioren B den sensationellen ersten Platz erringen. Damit aber nicht genug, denn sie starteten auch bei den Senioren A, wo sie mit einem vierten Platz knapp am Podest vorbeifuhren.

Wir gratulieren den beiden und ihren Trainern recht herzlich zu diesem Ergebnis und sind auf den Verlauf der weiteren Saison gespannt!

Montag, 29 Januar 2018 11:04

Indoormeisterschaft 2018

Mit guten Ergebnissen konnte die Ruderrennmannschaft das Jahr 2018 beginnen!

Am Sonntag fand in Wien die Indoorstaatsmeisterschaft statt und auch der WSV war wieder mit einem großen Starterfeld vertreten. Neben einigen Medaillen konnten aber vor allem auch persönliche Bestleitungen und Fortschritte gesammelt werden. Somit ist der Startschuss für die hoffentlich erfolgreiche Saison 2018 gefallen!
Max Reindl gelang es nicht nur eine persönliche Bestzeit zu fahren, sondern er konnte auch einen herausragenden Start-Ziel- Sieg feiern und holte sich Gold bei den Männern.
Einen tollen zweiten Platz holte sich Iris Mühringer in ihrem ersten Juniorinnen B Jahr; ihre Kollegin Elena Rachbauer, die noch bei den Schülerinnen starten darf, verpasste das Podest mit einem vierten Platz nur knapp.
Eine weitere Medaille sicherte sich der davor erkrankte Rainer Kepplinger mit einem dritten Platz bei den leichten Männern.

Besonders erfreulich ist auch die schmerzfreie (!) Teilnahme von Jakob Stadler, der nach seiner Verletzung eine persönliche Bestzeit erzielen konnte. 

Die Ergebnisse der WSV Ruderer:

4 Platz Schülerinnen: Elena Rachbauer
2 Platz Juniorinnen B: Iris Mühringer
7. Platz Juniorinnen B: Hannah Kepplinger
18. Platz Juniorinnen B: Valentina Blechinger
7. Platz Junioren B: David Suckert
11. Platz LG Juniorinnen A: Theresa Hübinger
14. Platz Juniorinnen A: Luise Schramböck
5. Platz LG Junioren A: Matthäus Mautner- Markhof
8. Platz LG Junioren A: Samuel Mahringer
10. Platz LG Junioren A: felix Obermayr
9. Platz Junioren A: florian Hanner
3. Platz LG Männer: Rainer Kepplinger
7. Platz LG Männer: Julian Schöberl
10. Platz LG Männer: Lorenz Lindorfer
19. Platz LG Männer: Matthias Lindorfer
25. Platz LG Männer: Dimirii Efremov
1. Platz Männer: Max Reindl
6. PLatz Männer: Patrick Laggner
10. Platz Männer: Camillo Franek
11 Platz Männer: David Neubauer
14. Platz Männer: Max Rachbauer
19. Platz Männer: Jakob Stadler

Team:
Juniorinnen A: 4. Platz
Junioren  A: 4. Platz

Alle Ergebnisse im Detail auf: http://www.ruderverband.wien/Indoor2018/

 

Dienstag, 17 Oktober 2017 15:18

Österreichische Staatsmeisterschaft

Vergangenes Wochenende war viel los in Ottensheim: Am Freitag wurde das neue Bundesleistungszentrum Rudern/Kanu feierlich eröffnet und viele Politiker, Ruderer, Fans und Einheimische nahmen an diesem Ereignis teil. Ein großes Zeichen für die Wichtigkeit des Wassersports! 

Toller Artikel der OÖ Nachrichten dazu: http://www.nachrichten.at/sport/mehr_sport/Das-ist-die-beste-Regattastrecke-der-Welt;art193245,2707223

Nach dem Festakt wurden am Freitag Abend auch gleich die ersten Rennen ausgetragen und die WSV Sportler legten dabei einen sensationellen Start hin!

Überraschender Sieg in einem kämpferischen Rennen des Junioren A 4x mit Patrick Laggner, Lorenz Lindorfer, Felix Lackner und Dimitrii Efremov!
Auch der Titel im Männer Zweier konnte durch unsere U23 Vizeweltmeister Julian Schöberl und Rainer Kepplinger souverän gewonnen werden.

Am Samstag ging es bei den Finalen mit einigen Medaillen unsere Sportler weiter:

Bronze für Patrick Laggner im Junioren A 1x

Silber für Lindorfer Lorenz, Lindorfer Matthias, Schöberl Hulian und Kepplinger Rainer im LGW Männer 4x

Sieg im Männer 2x durch Camillo Franek und David Neubauer

Österreichischer Meister im LGW Männer 2x durch Rainer Kepplinger & Julian Schöberl

Bronze im Juniorinnen A 2x durch Luise Schramböck und Karin Brandner

Bronze im Junioren B 4x durch Matthäus Mautner Markhof, Felix Obermayer, David Suckert und Florian Hanner

Überragender Sieg im Männer Achter durch Clemens Obrecht, Camillo Franek, Max Rachbauer, David Neubauer, Patrick Laggner, Matthias Lindorfer, Julian Schöberl und Rainer Kepplinger!

Am Sonntag starteten die Rennen bei sehr dichtem Nebel, nach kurzer Zeit mussten alle Boote vom Wasser gebracht werden und die Regatta wurde wegen der schlechten Sicht unterbrochen. Nachdem herrlicher Sonnenschein und Temperaturen (fast) wie im Sommer ausbrachen, konnte auch der letzte Teil der Meisterschaft ausgetragen und viele Medaillen errungen werden.

Bronze im Junioren B 2x durch David Suckert und Matthäus Mautner Markhof

Gold im LGW Männer 4- durch Matthias Lindorfer, Felix Ratzenböck, Rainer Kepplinger und Julian Schöberl

Sieg im Junioren A 2- durch Patrick Laggner und Lorenz Lindorfer

Gold im Männer 2x mit Julian Schöberl und Rainer Kepplinger

Gold durch Karin Brandner im Juniorinnen B 1x

Silber für den Junioren B 4x mit Samuel Mahringer, David Suckert, Matthäus Mautner Markhof und Florian Hanner

Sieg im Junioren A 2x durch Lindorfer Lorenz und Laggner Patrick

Gold im Männer 4- durch Max Rachbauer, Lorenz Lindorfer, Julian Schöberl und Rainer Kepplinger

 

Beim anschließenden Saisonabschlussfest wurden unsere erfolgreichen Sportler geehret, gemeinsam gefeiert aber auch Abschied genommen, da leider einige der Trainer ihre Funktion biederlegen werden. Der WSV gratuliert allen Sportlern zu dieser erfolgreichen Saison und bedankt sich recht herzlich bei den Trainern für ihre geleistete Arbeit!

Gold im Männer 4x durch Obrecht Clemens, Neubauer David, Rachbauer Max und Franek Camillo

 
Montag, 04 September 2017 21:00

Internationale Ruderregatta Villach

Am Wochenende fand die 56. internationale Ruderregatta in Villach statt und natürlich waren auch einige Sportler des WSV am Start, welche diese große Regatta auch als wichtige Testung für die näherrückende Staatsmeisterschaft genutzt haben.

Der Junioren B Doppelvierer mit Samuel Mahringer, Florian Hanner, David Suckert und Matthäus Mautner-Markhof konnte sich sowohl im Vorlauf, als auch im Finale knapp durchsetzten und holte somit die Goldene! Im Junioren Achter wurde die Renngemeinschaft mit Gmunden Vierter und drittes österreichisches Boot.
Lorenz Lindorfer und Laggner Patrick bewiesen ihre Stärke im Junioren A 2-, sie holten sich ebenfalls sowohl den Vorlauf- als auch den A Finale Sieg.

Leon Lindorfer konnte das C Finale im Schüler 1x für sich entscheiden und zudem im Junioren B Einer weitere Rennerfahrung sammeln, während Felix Obermayer in diesem großen Feld von 40 Startern ins B Finale ruderte.

Bei den Schülerinnen konnte Iris Mühringer ihren Vorlauf gewinnen.

Im 1x der Juniorinnen B wurde Karin Brandner 2. beste Österreicherin und erkämpfte sich den vierten Platz im A Finale! Bei den Juniorinnen A Einern gelang auch Luise Schramböck der Einzug in A Finale.

Im Männer B Einer konnten sich Matthias Lindorfer sie Silberne sichern!

Dmitrii Efremov schaffte es, sich im LGW Junioren A Einer für das A Finale zu qualifizieren, wo er den 6. Rang belegte. Im leichten Männer Einer wurde Matthias Lindorfer Vierter. Bei den Juniorinnen schaffte es Theresa Hübinger im LGW 1x auf den 3. Platz im B Finale.

Montag, 21 August 2017 18:48

Trainingslager Völkermarkt

Wie jedes Jahr war unsere Jugendmannchaft auch heuer wieder auf Sommertrainingslager im sonnigen Völkermarkt. Neben dem harten Training als Vorbereitung für die Staatsmeisterschaft blieb aber natürlich auch der Spaß nicht auf der Strecke, so stand unter anderem ein Kinobesuch und ein Badetag am Klopeinersee am Programm. Bei der abschließenden Sprintregatta konnten unsere Sportler ganze 19x unter die ersten 3 rudern. 

Die ersten Plätze:

Lackner Felix im Junioren A 1x

Lackner Felix und David Kellerer im Junioren A 2x

Obermayer Felix Junioren B 1x

Hanner Florian Junioren B 1x

Obermayer Felix, Hanner Florian, Mahringer Samuel und Mautner Markhof Matthäus Junioren B 4x

Sonntag, 06 August 2017 13:12

News aus Trakai

Kaum hat die Junioren WM begonnen, ist sie auch schon wieder vorbei!

Für den JM2- Lorenz Lindorfer und Anton Sigl lief sowohl in der Vorbereitung als auch bei der WM alles nach Plan! 
Als "leichtes Boot" unter den schweren Jungs, schafften sie es über einen sehr guten Hoffnungslauf sich für das Semifinale A/B zu qualifizieren und konnten im B. Finale mit einem sensationellen 2. Platz überrasschen! Mit Endrang 8 sind die Beiden österreichs bestplatziertes Junioren Boot! Herzliche Gratulation!!

Der Junioren Vierer mit Patrick Laggner und seinen Wiener Kollegen von LIA hatten etwas Anfangsschwierigkeiten im Vorlauf, konnten sich aber dann über einen guten Hoffnungslauf für das Semi A/B qualifizieren! Bei der Junioren EM konnte diese Kombination noch die Bronzemedaille gewinnen! Leider lief es bei der WM nicht ganz nach Wunsch und es wurde schlussendlich ein 5. Rang im B- Finale! 
Herzliches Dankeschön und Gratulation auch an die Trainer der beiden Boote Andrea Sandhäugl und Kurt Bodenwinkler! 
Gratulation auch an alle anderen Boote zu den erbrachten Leistungen!

Dienstag, 01 August 2017 14:08

Weitere internationale Erfolge!

Nach den erfreulichen Leistungen von Julian, Rainer, David und Max bei der U23 WM legte dieses Wochenende Karin Brandner noch beim Coup de la Jeunesse nach. Gemeinsam mit Rosa Hultsch, Martina Gumpesberger und Katja Brabec qualifizierte sich der 4- an beiden Renntagen für das A Finale wo sie beherzte Rennen zeigten und jeweils den 6. Endrang erzielten. Wir gratulieren den jungen Mädels recgt herzlich zu dieser Leistung!

Seite 1 von 4

Warning: mysqli::stat(): Couldn't fetch mysqli in /var/www/wsv_homepage/libraries/joomla/database/driver/mysqli.php on line 209

Warning: mysqli_close(): Couldn't fetch mysqli in /var/www/wsv_homepage/libraries/joomla/database/driver/mysqli.php on line 216

Warning: mysqli::stat(): Couldn't fetch mysqli in /var/www/wsv_homepage/libraries/joomla/database/driver/mysqli.php on line 209

Warning: mysqli_close(): Couldn't fetch mysqli in /var/www/wsv_homepage/libraries/joomla/database/driver/mysqli.php on line 216

Warning: mysqli::stat(): Couldn't fetch mysqli in /var/www/wsv_homepage/libraries/joomla/database/driver/mysqli.php on line 209

Warning: mysqli_close(): Couldn't fetch mysqli in /var/www/wsv_homepage/libraries/joomla/database/driver/mysqli.php on line 216

Warning: mysqli::stat(): Couldn't fetch mysqli in /var/www/wsv_homepage/libraries/joomla/database/driver/mysqli.php on line 209

Warning: mysqli_close(): Couldn't fetch mysqli in /var/www/wsv_homepage/libraries/joomla/database/driver/mysqli.php on line 216

Warning: mysqli::stat(): Couldn't fetch mysqli in /var/www/wsv_homepage/libraries/joomla/database/driver/mysqli.php on line 209

Warning: mysqli_close(): Couldn't fetch mysqli in /var/www/wsv_homepage/libraries/joomla/database/driver/mysqli.php on line 216

Warning: mysqli::stat(): Couldn't fetch mysqli in /var/www/wsv_homepage/libraries/joomla/database/driver/mysqli.php on line 209

Warning: mysqli_close(): Couldn't fetch mysqli in /var/www/wsv_homepage/libraries/joomla/database/driver/mysqli.php on line 216

Warning: mysqli::stat(): Couldn't fetch mysqli in /var/www/wsv_homepage/libraries/joomla/database/driver/mysqli.php on line 209

Warning: mysqli_close(): Couldn't fetch mysqli in /var/www/wsv_homepage/libraries/joomla/database/driver/mysqli.php on line 216

Warning: mysqli::stat(): Couldn't fetch mysqli in /var/www/wsv_homepage/libraries/joomla/database/driver/mysqli.php on line 209

Warning: mysqli_close(): Couldn't fetch mysqli in /var/www/wsv_homepage/libraries/joomla/database/driver/mysqli.php on line 216

Warning: mysqli::stat(): Couldn't fetch mysqli in /var/www/wsv_homepage/libraries/joomla/database/driver/mysqli.php on line 209

Warning: mysqli_close(): Couldn't fetch mysqli in /var/www/wsv_homepage/libraries/joomla/database/driver/mysqli.php on line 216

Warning: mysqli::stat(): Couldn't fetch mysqli in /var/www/wsv_homepage/libraries/joomla/database/driver/mysqli.php on line 209

Warning: mysqli_close(): Couldn't fetch mysqli in /var/www/wsv_homepage/libraries/joomla/database/driver/mysqli.php on line 216