Share this post
FaceBook  Twitter  

 

2001

Nach dem Rücktritt von Egon Anselm jun. wird Dr. Wolfgang Schuster Obmann. Er übernimmt einen Verein, dessen Sektion Rudern das erfolgreichste Jahr der 30 - jährigen Vereinsgeschichte aufweisen kann:
Weltmeistertitel Nummer 4 für Luggi Sigl im LGW Vierer ohne!
2 Teilnehmer bei der Junioren WM in Duisburg: Julia Schubert wird 14. im Juniorinnen Doppelvierer und Bernhard Pfaller 7. Im Doppelzweier.
Erstmals in der Vereinsgeschichte kann der Junioren Achter bei der Österreichischen Meisterschaft gewonnen werden: Paul Ruttmann, Bernhard Pfaller, Valentin Parzer, Niki Sigl, Bernhard Huber, Tobias Gebetsberger, Thomas Gundendorfer, Thomas Pfaller, Stm. Lukas Gebetsberger.
Zweitbester Verein bei den Österreichischen Meisterschaften mit 7 Siegen!
11 OÖ. Landesmeistertitel.
Sieg im Finale des Schulruderbewerbes.

Gratulation auch an das Betreuerteam: Elmar Antony, Martin Kerschner, Thomas Gebetsberger.

Auch beim Wanderrudern gibt es zahlreiche Aktivitäten. Falls es die Witterungsverhältnisse zulassen, beteiligen sich kälteunempfindliche RuderInnen beim Silvesterrudern.
Dr. Fridolin Deschka organisiert im April die „Günther Augustyn - Gedächtnis Wanderfahrt“ von Schärding nach Ottensheim.
Bei der Marktplatzeröffnung veranstaltet der WSV ein Ergometerrudern für die Bevölkerung.
Und das Kinderruderlager findet erstmals in Traunkirchen am Traunsee statt.

An den langjährigen Fahrwart und Obmann Gert Kerschner wird die Ehrenmitgliedschaft verliehen.

Gesamtkilometerleistung: 61 066 km

Rennsportstatistik:
15 Regatten – 21 Siege
7 Staatsmeistertitel
11 Landesmeistertitel