Share this post
FaceBook  Twitter  

Beitragsseiten

 

2006

Weiter geht es in diesem Sportjahr mit den großartigen Erfolgen der Rennmannschaft. Der Wassersportverein ist der erfolgreichste Ruderverein Österreichs! Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte kann der Männer – Achter Staatsmeistertitel eingefahren werden! Die erfolgreiche Crew besteht aus Luggi Sigl, Dominik Sigl, Bernhard Pfaller, Thomas Pfaller, Tobias Gebetsberger, Valentin Parzer, Paul Ruttmann, Robert Hofmann und Stm. Oliver Schramböck.

9 Sportler vertreten Österreich bei internationalen Großereignissen:
Paul Ruttmann und Dominik Sigl erreichen wie im Vorjahr im LGW 4- den 4. Platz bei der U 23 - WM in Hazewinkel. Ebendort gewinnt Tobias Gebetsberger mit seinen Kollegen aus Wien und NÖ im LGW - Doppelvierer das kleine Finale, was den Gesamtrang 7 bedeutet. Im Männer Doppelvierer errudert Bernhard Pfaller mit seinen Partnern den 8.Platz – außerdem wird er in diesem Jahr Vater: herzliche Gratulation zum kleinen Erik!
Paul Ruttmann wird vom ÖRV zusätzlich in den LGW Vierer ohne für die WM in Eton nominiert und erreicht bei diesem 2. Saisonhöhepunkt mit seiner Mannschaft den 19. Platz.

Bei den Junioren sorgen Dietmar Kolar, Max und Philipp Reiniger, Wolfgang Pichler und Max Perndorfer für gute Plätze beim Coup de la Jeunesse in Groningen.Verantwortlich für diese Erfolgsserie zeichnet nach wie vor das seit Jahren eingespielte Trainerteam Dr. Elmar Antony, Thomas Gebetsberger und Martin Kerschner. Ergänzt wird es seit Beginn des Jahres durch Herbert Edthofer als neuen Nachwuchstrainer. Doris Hartl, Sarah Gebetsberger und Stefanie Wollinger sorgen für den SchülerInnenbereich.

Im Breitensport werden an 4 Tagen Ruderdienste angeboten, Mondscheinfahrten und Frühschoppenrudern erfreuen sich seit langem großer Beliebtheit.
Ein kurioses Erlebnis von Kurt und Klaus Kaczirek geht heuer in die Vereinsgeschichte ein: ein 7 kg schwerer Amurkarpfen durchbohrt die Bugwand ihres Zweiers und versenkt das Boot innerhalb von Sekunden. Der Fisch selbst bleibt im Bugkasten gefangen und landet schließlich in der Pfanne der Küche Kaczirek.

 Für seine permanente Aktualisierung der Homepage bekommt Webmaster Franz Plötzl den „BÜh“ 2006 überreicht.

Gesamtkilometerleistung: 83 720 km

Rennsportstatistik:
8 Staatsmeistertitel – bester Ruderverein Österreichs
10 Landesmeistertitel – Sieg in der Gesamtwertung
3. Platz bei der Österreichischen Vereins-Mannschafts-Staatsmeisterschaft
2. Platz bei der Österreichischen Vereinsmeisterschaft