Share this post
FaceBook  Twitter  

 

2008

Im Sportjahr 2008 finden die Olympischen Spiele in Peking sowie die Weltmeisterschaften der Junioren und nicht olympischen Bootsklassen in Ottensheim statt. Zwei Herausforderungen, denen sich sowohl die aktiven Sportler als auch das Organisationsteam rund um Horst Anselm stellen. Paul Ruttmann und Niki Sigl versuchen die Qualifikation für die Olympischen Spiele in ihrem im vergangenen Jahr bei der U-23- WM erfolgreichen LGW Vierer ohne beim Weltcup in München, an der sie leider scheitern. Danach kommt es zu neuen Bootsbesetzungen: Niki Sigl möchte mit Sebastian Sageder (DOLinz) den Quotenplatz im LGW 2x bestätigen, was nicht gelingt. So bleibt als internationales Ergebnis ein 9. Platz bei den Europameisterschaften in Athen. Paul Ruttmann erringt bei den Weltmeisterschaften im heimatlichen Ottensheim mit Partner Juliusz Madetzki den 6.Platz im LGW 2-.

Bei der Junioren WM vor heimischem Publikum sammeln folgende hoffnungsvolle SportlerInnen vom WSV internationale Erfahrung: Juliane Wahlmüller - 5. Platz im JunW 2-, Theresa Stöbich - 8. Platz im JunW 4-, Martin Wolf/Florian Schachinger - 16. Platz im Jun 2x, Thomas Köpplmair, Christoph Berger, Paul Haunschmidt - 14. Platz im Jun 4- und Christian Schelch - 12. Platz im Jun 8+! Herzlichen Glückwunsch!

Auch dem Organisationsteam der WM rund um Horst Anselm, Dr. Gerhard Wildmoser und Ernst Nußbaumer kann gratuliert werden. Die Erfahrungen des Weltcups 2007 werden gut umgesetzt und die ca. 1700 aktiven TeilnehmerInnen finden optimale Bedingungen auf der Regattastrecke in Ottensheim vor.

National stellt die Rennmannschaft ihren Rekord vom letzten Jahr ein: 16 Meistertitel werden bei den österreichischen Staatsmeisterschaften errungen - wieder mit Siegen im Männer Achter und Junioren Achter! Die Siegerliste: Niki Sigl, Paul Ruttmann, Alexander Leichter, Juliusz Madetzki, Dietmar Kolar, Bernhard Pfaller, Stefan Pfaller, Wolfgang Pichler, Lukas Steindl, Martin Wolf, Florian Schachinger, Christian Schelch, Paul Haunschmidt, Clemens Obrecht, Jura Vilkouski, Thomas Köpplmair, Christoph Berger, Lauritz Wiesinger, Magdalena Hartl und Katja Wagner; Grundlage für diese Erfolge legt das schon bewährte Trainerteam Sarah Gebetsberger, Lukas Steindl, Roland Mair, Doris Hartl, Herbert Edthofer, Thomas Gebetsberger und Elmar Antony!

In der Breitensportabteilung finden heuer Ruderfahrten von Salzburg nach Ottensheim, von Ottensheim nach Krems sowie eine Wanderfahrt auf der Weser statt. Das schon traditionelle Paddeln auf der Moldau, das Kinderruderlager auf dem Traunsee und das Silvesterrudern erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit! Den Brandstattpreis gewinnen 5 eifrige RudererInnen: Wolfgang Sigl, Kurt Kaczirek, Klaus Kaczirek, Helga Krenn und Mag. Wolfgang Wagner.

"Büh"-Preisträger ist in diesem Jahr Bernhard Pfaller.

Gesamtkilometerleistung: 107.421 km

Rennsportstatistik:

16 Staatsmeistertitel – bester Ruderverein Österreichs
15 Landesmeistertitel – Sieg in der Gesamtwertung
2. Platz bei der Österreichischen Vereins-Mannschafts-Staatsmeisterschaft
1. Platz bei der Junior Challenge 2008